Wein für die Zukunft

Junger Winzer wehrt sich gegen den Frost.

VÄTERCHEN FROST hilft mir Verlorenes zu ersetzen

Ende April waren die Zeitungen voll von den Schreckensmeldungen: FROST! Sicher hast du darüber gelesen, wie die Weinbauern vielerorts mit Kerzen oder Feuern der ungewohnten Kälte Herr zu werden versuchten. Auch meinen Rebberg hat es leider getroffen und der Frost zerstörte etwa 65% aller Triebe und somit rund zwei Drittel der ganzen Ernte.

Die Faust im Sack ist nicht mein Ding und mein noch junger Betrieb braucht Schubkraft um dieses frostige Erntejahr zu überstehen. Darum produziere ich in Andenken und zur Überwindung dieses schwierigen Jahrgangs einen roten und einen weissen Wein mit Namen Väterchen Frost. Dazu kaufe ich Trauben bei verschiedenen Rebbauern ein und keltere in meinem eigenen Keller den Wein.

Der Traubeneinkauf erlaubt mir die verloren gegangenen Trauben ein Stück weit zu ersetzen. Im Zuge meiner Anfragen bei verschiedenen Rebbauern gab es viel Solidarität für meinen noch jungen Betrieb. Das entstehende Produkt steht mit seinem Namen und seiner Geschichte für die Tücken der Natur.

Als Weinbauer lebe ich von der Natur und arbeite in und mit der Natur. Die naturnahe Produktion ist mir sehr wichtig. Ich verzichte bewusst auf Pestizide, wie chemische Fungizide oder Herbizide. Genauso wie im Keller, wo die Trauben wie anno dazumals gekeltert werden: Die Weine dürfen entstehen und werden nicht gemacht. Auch hier setze ich auf naturnahe Prozesse und viel Handarbeit – ein Einsatz, der sich im Glas widerspiegelt.

Michel Casarramona, Künstler und Grafiker aus Zürich, gestaltet eine ganz spezielle Etikette für Väterchen Frost. Im Stile alter Verpackungen der 20er Jahre daherkommend, zeigt das handgezeichnete Etikett die Verschmelzung von Tradition und modernem Design.

Mit eigener Tatkraft und einem naturnahen Produkt möchte ich den Naturmächten den Meister zeigen und meinen kleinen Winzerbetrieb retten und in die Zukunft führen. Dafür brauche ich deine Unterstützung – kämpfe Seite an Seite mit mir und Väterchen Frost gegen die klirrende Kälte!

Als Gegenleistung für die Booster gibt es verschiedene Goodies und natürlich Wein, Wein, Wein.
209
Booster
 
 
CHF
28'461 32'475
162,3% finanziert!

Goodies

HELFER

TEILE DIESES PROJEKT

INITIATOR

Stephan Herter
Winterthur (CH)
WINZER

Bleibe informiert

  Essen & Trinken