Stadtpilze Basel

Edelpilze auf Kaffeesatz. Lokal. Nachhaltig. Lecker!

Auf die Pilze, fertig, los!!

Wir upcyclen gebrauchten Kaffeesatz zu Gourmet-Speisepilzen für Basel und die Region.
Mehr als 1 Tonne Kaffeesatz haben wir so in über 100 kg Edelpilze verwandelt. Jetzt wollen wir mit deiner Hilfe durchstarten!

Ende 2015 fiel der Startschuss für das Projekt Stadtpilze durch einen Aufruf des Urban Agriculture Netz Basel. Gut ein Jahr lang haben wir Ideen ausgetauscht, in unseren Kellern mit eigenem Kaffeesatz experimentiert und bald darauf unsere ersten Pilze in der Pfanne gebraten. Wir teilen die Vision von gesunden, nachhaltig und lokal erzeugten Lebensmitteln und mit dieser überzeugten wir die Jury der Innovation Basel 2016. So fanden wir neue Unterstützer und geeignete Räumlichkeiten, welche wir zur Zeit umbauen.

KAFFEESATZ-UPCYCLING UND EIMER-RECYCLING

In der Basler Gastronomie werden jährlich hunderte Tonnen Kaffeesatz weggeworfen und landen bestenfalls im Kompost oder in der Pyrolyse. Durch Upcycling wird ein bisher ungenutztes Abfallprodukt zum Rohstoff für hochwertige Nahrungsmittel. Für unsere Pilzkulturen verwenden wir lebensmittelechte Plastikeimer aus der Gastronomie, die sonst nach 1-maligem Gebrauch entsorgt würden. Herkömmliche Pilzzuchten verwenden Stroh-, Getreide-, oder Holz als Substrat und Plastiksäcke für die Kultivierung, weshalb viel Abfall in der Produktion anfällt. Unsere Produktionsreste werden als Dünger und Kompost weiterverwertet, denn unser Ziel ist zero-waste!

JOHANNITER SEITLINGE

Die Pleuroten (lat. Pleurotus), besser bekannt als Seitlinge, sind Holzzersetzer und wachsen deshalb hervorragend auf Kaffeesatzsubstrat. Dieser ist wegen seiner holzähnlichen Zusammensetzung ideal als Nährboden für unsere Seitlinge geeignet. Wir kultivieren momentan Austern-, Rosen- und Limonenseitlinge, sowie weitere Arten der Pleurotus-Familie. Den Kaffeesatz sowie auch unsere frischen Pilze befördern wir emissionslos per Cargobike zwischen unseren Partnerbetrieben in der Gastronomie und unserem Pilzkeller im St. Johann. Um euch alle möglichst bald mit Seitlingen zu beglücken, wollen wir auch mit einem mobilen Marktstand in Basel unterwegs sein. Von der Ernte bis zur Lieferung vergehen dann nur wenige Stunden, so werden unsere Pilze in Qualität, Geschmack und Frische einzigartig sein.

UND HIER KOMMST DU INS SPIEL!

Damit wir unser Ziel diesen Sommer verwirklichen können, brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns folgende Meilensteine auf dem Weg zur nachhaltigsten Pilzproduktion zu realisieren:

- Kauf eines mobilen Solar-Marktstands ca. 7'000 CHF
- Anschaffung energiesparender Kühlmöglichkeiten ca. 3'000 CHF
- Optimierung der Lüftung zur Wärmerückgewinnung ca. 15'000 CHF
- Aufbau eigener Myzelproduktion ca. 20'000 CHF

Werde Teil der Pilzrevolution und unterstütze uns!

Wir danken dir herzlich für deinen Beitrag!

Kontakt Projektinitiator

Schreibe uns eine Nachricht!
Facebook www.stadtpilze.ch
128
Booster
 
 
CHF
38'862 45'000
100% finanziert!

Goodies

Pilzpostkarte mit Rezept und persönlichem Danke

TEILE DIESES PROJEKT

INITIATOR

David Jucker
Basel (CH)
PILZFORSCHER

Bleibe informiert

  Essen & Trinken