Raum fürs Leben schaffen

Integrale Ansätze für die Lebensraumgestaltung von morgen

"Raum fürs Leben schaffen - Integrale Ansätze für die Lebensraumgestaltung von morgen"

Unser Buch «Raum fürs Leben schaffen - Integrale Ansätze für die Lebensraumgestaltung von morgen» soll der breiten Leserschaft einen Einblick in neue Denkansätze im Bereiche Architektur und Lebensraumgestaltung vermitteln. Architektur betrifft uns alle! Wir können uns ihrem Einfluss nicht entziehen. Das Buch soll aufklären und sensibilisieren.
Unterstütze uns bei Realisation unseres Buchprojektes, in dem Du das Buch vorbestellst und von weiteren Goodies profitierst.


Unser Verein ist ein offener Zusammenschluss von unterschiedlichen Menschen, die sich beruflich oder privat mit der Frage beschäftigen, wie eine humane Welt möglich ist. Im Zentrum steht die Gestaltung von Lebensräumen im Einklang mit der Natur. Dabei spielt die Auseinandersetzung mit ökologisch-nachhaltiger Architektur und Freiraumgestaltung sowie Naturwissenschaft und Technik ebenso eine Rolle wie mit sozialer Gerechtigkeit, kulturellen Fragen, sinnlichem Erleben, Spiritualität und Menschlichkeit.
Bauen, sowie die Gestaltung unseres Lebensraumes Erde ist nicht nur eine Aufgabe für ausgebildete Spezialisten, sondern geht uns alle an: Wohnen, Städtebau und Landschaftsgestaltung betrifft uns alle! Niemand kann sich dem Einfluss unserer (gebauten) Umwelt entziehen. Gleichzeitig kann der Raum uns in unserem Sein und unserer Entwicklung, wie auch in unseren sozialen Beziehungen unterstützen. Er kann heilen, aber auch krank machen.

Diese Aufgaben gehen wir mit integralem Denkansatz an. Das beinhaltet den Einbezug möglichst umfangreichen Wissens, sei es aus dem westlichen oder östlichen Kulturraum, aber auch aus akademischen oder spirituellen Ansätzen.
Um der Öffentlichkeit einen kleinen Einblick in unsere Arbeit zu ermöglichen, haben wir uns entschlossen, dieses Buch zu publizieren.

Neun Autoren haben sich folgenden Themen angenommen:
Urs Maurer:
Architekturgeschichte als Spiegel der Metamorphose menschlichen Bewusstseins - Folgerungen für die Raumplanung in Megacities

Joachim Pfeffinger:

Organische Architektur – Prinzipien einer Baukunst aus dem Menschen

Christian Kaiser:

Ganzheitliches Bauverständnis in der Baubiologie und Bauökologie
Altbau – integral gedacht

Stefan Kessler:

Integrale Ökonomie und die lmmobilienwirtschaft

Uwe Breuer:
Integrale Energetik (Heilige Geometrie)

Claudia Nelgen:
Gutes Wohnen - gutes Leben - Architekturpsychologie und ihr Beitrag zur Integralen Architektur

Dominique Starck:
Geoman-Music – Ein integraler Ansatz zur Wahrnehmung und Harmonisierung der Mensch-Raum-Beziehung

Erwin Frohmann:
Integrale Raumwirkung und Raumwahrnehmung

Andrea Hoffnung:
Die integrale Theorie als Basis für eine ganzheitliche Lebensraumgestaltung

Kontakt Projektinitiator

Schreibe uns eine Nachricht!
Facebook www.integrale-architektur.org
114
Booster
 
 
CHF
8'553 9'929
101,3% finanziert!

Goodies

Persönliches Buchexemplar

TEILE DIESES PROJEKT

INITIATOR

Bleibe informiert

  Buch