Herr Hummel

Herrn Hummels abenteuerliches Leben - Gesamtausgabe

Bestellungen

13.04.2018
Das Buch kann bestellt werden auf der offiziellen Buchwebsite:
www.herzglut.com

Buchproduktion, Ausstellung, Buchvernissage

13.04.2018
Liebe Crowdfunderinnen und Crowdfunder

Vor einer Stunde, heute am Freitag, den 13. April (!), hat Jerzovskaja das letzte Gut zum Druck abgenickt. Seit zehn Minuten werden in der Druckerei Pustet die Druckplatten belichtet. Die Prägestempel für die Prägung auf dem himmelblauen Leineneinband sind gefräst. Am kommenden Montag reist Jerzovskaja nach Regensburg, um den Druck und die Buchbindung in einer der besten Buchmanufakturen Europas zu begleiten.

Wir produzieren das Buch nun in einer Qualität, die sich längst nicht mehr rechnet. In einer überragenden und wunderschönen Qualität. Die Auflage ist auf 500 Exemplare limitiert und wird wohl schon bald vergriffen sein (und einen Nachdruck werden wir uns nicht leisten können). Wir freuen uns sehr, sehr, sehr, dass es geklappt hat!

Eine Vorschau auf das Buch und auf das Cover gibt's auf der offiziellen Buchwebsite des Herzglut-Verlags: herzglut.com . Eine Minute laden lassen und dann das PDF durchklicken. Einen Drittel der Seiten haben wir hochgeladen, um den Speichelfluss anzuregen. Von Dienstag bis Donnerstag sind auf ebendieser Website dann die Fortschritte in der Druckerei zu sehen. Jerzovskaja macht eine täglich aktualisierte Fotoreportage für alle, die nicht selbst an der Druckerpresse stehen können.

Und dann treffen wir uns alle zur grossen Buchvernissage und Ausstellungseröffnung im Bistro des Kulturzentrum Alte Kaserne in Winterthur am 4. Mai 2018. Bitte seid pünktlich um 19 Uhr an der Technikumstrasse 8, weil der offizielle Teil mit Gratisgetränk und Häppchen dauert nur von 19 bis 20 Uhr. Danach muss man sein Bier wieder selber bezahlen. Alex und ich sind selbstverständlich anwesend bis zum Schluss um 22.30h!

Von 19.15 bis 19.30 gibt's ein kleines Gespräch zwischen uns beiden als Austausch zwischen Kollegen, zum Zuhören natürlich, so denn unsere Gäste zuhören mögen.

Ausserdem werden wir einen Riesenstapel Herr Hummel-Bücher dabeihaben auf dem Büchertisch, inklusive Deinen Exemplaren! Zum letzten Mal kann man in der Ausstellung das Buch (das Ihr für CHF 35 erworben habt, Ihr erinnert Euch) für CHF 50.-- kaufen. Im Buchhandel kostet es dann nämlich CHF 59.80. Bei Produktionskosten von fast 12'000 Franken erhoffen wir uns so, kein Minus einzuspielen. (Alex und Kai haben beide gratis gearbeitet notabene… Das neue Los der Kulturschaffenden.)

Gerne möchten wir jedem von Euch eine der Ausstellungspostkarten plus ein paar Herr-Hummel-Kleber nach Hause senden. Von acht der fast achtzig Crowdfunder haben wir aber die Anschrift nicht. Könnt Ihr sie an kai@herzglut.com nachsenden, falls Ihr einer dieser acht seid? Und wenn Ihr das nicht wollt, bekommt Ihr diese Gimmicks zusammen mit Euren Büchern in Winti.

Bis denne, man sieht sich!
Jerzovskaja (Kai Jerzö)

PS:
Alex Macartney lässt herzlich grüssen, er meint zum Buch: "Ja, bin schwer begeistert!"

Noch 20 Stunden!

08.04.2018
Liebe Crowdfunderinnen und Crowdfunder

Noch 20 Stunden läuft unser Herr Hummel Vorverkauf. Und zum letzten Mal gibt's vier Hummel-Bücher zum Schnäppchenpreis von CHF 100. Danach kostet der fast zwei Kilo schwere Riesenwälzer CHF 59.80. Wir hoffen inständig, Ihr werft nochmals einen Tausender in den Topf, dann können wir die edle Leinenausgabe mit Prägung, gerundetem Buchrücken und Schutzumschlag finanzieren und das noch etwas bessere Papier einkaufen. 320 Seiten wird das bibliophile Schmuckstück dick, gedruckt auf FSC-zertifiziertem Bilderdruckpapier aus nachhaltig angebauten Rohstoffen, mit Kapitalband, Lesebändchen und leuchtorangenem Vor-/Nachsatzpapier. Momentan geben wir den Druckdateien den letzten Schliff, nächste Woche wird korrigiert und übernächste Woche in unserer Lieblings-Buchmanufaktur Pustet in Regensburg gedruckt. Bitte rührt für uns die Trommel und kauft noch heute Eure Herr-Hummel-Weihnachtsgeschenke!

GNORF!

Danke!

02.04.2018
Wir haben es geschafft: Dank Euch, liebe Crowdfunder, ist der Druck der Gesamtausgabe der Comicstreifen von "Herrn Hummels abenteuerliches Leben" gesichert!

Grossen Dank!

Dieser Sammelband ist auch für Alex Macartney und mich ein Abenteuer: Vor 25 Jahren haben wir uns kennengelernt. Die Schweizer Comicwelt war damals ein überschaubares Dorf von unermüdlichen und unbeugsamen Zeichnern, die sich mehr oder weniger alle kannten.
Die Humoristen im Dorf konnte man an einer Hand abzählen, und sie waren alle miteinander befreundet. Und so lernte ich durch Alex Macartney Menschen wie Frida Bünzli oder Mike Van Audenhove kennen. Man traf sich zum Bier, machte Musik, ging zusammen ins Theater oder Konzert, und alle fuhren sie Fahrrad. Durch und mit Alex, der ein paar Jahre älter ist als ich, eröffnete sich mir ­Zürich als beseeltes Nest von schrägen, lustigen, talentierten und gescheiten Vögeln, die aus dieser Stadt erst ein geselliges und erträgliches Dorf mit Herz mach(t)en.
Ich habe mit Alex zusammen die Website ­illustration.ch erworben, habe Hunderte seiner Comics eingefärbt, bei mir hat er die Finessen von Photoshop und der Farbseparation gelernt (in bezahlten Kursen notabene). Wir besuchten die Hochzeiten der Freunde des Comicdorfes und waren bei den Scheidungen und Abdankungen dabei.
Während all dieser Zeit hat uns unsere Arbeit begleitet und geleitet, manchmal genervt und manchmal auch am Leben erhalten. In der Sauna am See haben wir uns bei 90 Grad Celsius am Schatten über hirnrissige Bildredaktoren und grössenwahnsinnige Tageszeitungschefs ausgetauscht. Und es sind Bande gewachsen, die man als tiefe Freundschaft bezeichnen kann.
An diese Geschichten erinnere ich mich gerne, wenn ich in der Gegenwart vor mich hinfluche bei der Produktion dieses Buches. Weil: So genial Alex Macartney als Geschichtenerzähler und Zeichner ist, so unbeständig war er in der Nummerierung und Archivierung seiner Comics. Ist etwas erst einmal veröffentlicht und gedruckt, interessiert es ihn kaum mehr. Im Estrich seines Hauses lagern Dutzende von Bananenkisten mit Stapeln von Originalen, doch viele Comics sind schlicht nicht mehr auffindbar. Und so war es uns leider nicht möglich, alle je erschienenen Hummel-Comicstreifen in Druckqualität aufzuspüren.
Die gedruckten Tageszeitungen liegen aufgrund fehlender Inserateeinahmen und wegen der Gier und mangelnden Innovationsfähigkeit ihrer Verleger im Todeskampf. Als erstes wurden die freien Bildgestalter weggespart und ihre Arbeiten durch Gratisföteli aus dem Internet ersetzt. Mit dem Wegfallen der Kreativen sterben auch langjährige Serien wie «Herrn Hummels abenteuerliches Leben».
In seiner Enttäuschung über die Redaktionsstuben von Tagi, Tagblatt & Co hat Alex mit Macartneyscher Gründlichkeit tausende Emails, mittels denen er seine Druckdateien jeweils zuverlässig in die Redaktionsstuben geschickt hatte, unwiderbringlich und für alle Ewigkeit ins Datennirvana geschickt. Und mit ihnen die Comics. Denn Alex löscht nicht, er überschreibt seine Dateien 30 mal mit Nullen, um die Nullen in den Redaktionen geistig abzustrafen und sie – als schamanisches Datenüberschreibungsritual sozusagen – für immer aus seinem Hirn zu löschen.
Uns bleibt der Trost, dass von 1300 erschienenen Hummel-Comics exakt 1001 (!) Comicstreifen aufgespürt werden konnten. Uns bleibt der Trost, dass sie das schönste Hummel-Buch ever in Händen halten: ein Ziegelstein für die Ewigkeit. Uns bleibt der Trost, dass man diesem Buch von den Mühen in der Produktion nichts mehr ansieht. Uns bleibt der Trost, dass Freundschaft das Leben auf diesem Planeten farbig und lustig macht.

Noch sieben Tage, noch eine Woche kann man das Herr Hummel Buch hier zum ermässigten Vorverkaufspreis von CHF 35.-- inkl. Porto erwerben. Danach wird es, das habe ich in dieser Sekunde entschieden, CHF 59.80 kosten.

Ein Hoch auf den Füdlibürger Hummel, ein Hoch auf die Freundschaft, ein Hoch auf Comix und schöne Bücher!
Jerzovskaja ( Kai Jerzö ), Herausgeber

PS.
Wir sehen uns am 4. Mai 2018 zur Ausstellungseröffnung und zur grossen Herr Hummel Werkschau und Buchvernissage im Comic-Bistro des Kulturzentrums Alte Kaserne Winterthur.

Danke

17.01.2018
Ihr seid toll: In einer Woche ist ein Viertel des Geldes zusammengekommen.
Heute (17. Januar 2018) ist ein Artikel über Alex Macartney und Herrn Hummel im Tagblatt der Stadt Zürich erschienen. Wir freuen uns darüber. Herzlichen Dank!

Links zum Artikel:
-- www.tagblattzuerich.ch (Webseite)
-- epaper2.tagblattzuerich.ch (PDF)
87
Booster
 
 
CHF
6'490 7'780
111,1% finanziert!

Goodies

1 Buch (inkl. Versand Schweiz)

TEILE DIESES PROJEKT

INITIATOR

Kai Jerzö /  Jerzovskaja
Zürich (CH)
ILLUSTRATOR / VER...

Bleibe informiert

  Comics & Illustration