die frischlinge

Ein Mitgliederladen für Zürich Enge

die frischlinge
die frischlinge
Zürich
Genossenschaft

nachhaltig - mitenand

Simon Meier
Simon Meier
Verwaltung

Egal ob ein 75 Kilometer Lauf durch die Berge, eine 13-monatige Reise oder ausschlafen bis nach zwölf – wenn Simon etwas tut, dann nicht ein bisschen sondern lieber gleich richtig. Böse Zungen sagen, er übertreibt gerne. Momentan radelt er als Velokurier für Biofrüchte beim Öpfelchasper und für Biobrot bei John Baker durch Zürich.

Annina Just
Annina Just
Verwaltung

Annina hat zwei Herzen in der Brust: das der Stadtzürcherin, die ihren Balkon-Garten und das Rennvelo liebt. Und das der halb-Bündnerin, die sich nach Bergtouren und Alpkäse sehnt. In Realität ist sie aber meistens als rasende Reporterin für eine Lokalzeitung unterwegs oder jagt mit Leidenschaft das runde Leder auf dem grünen Rasen.

Fabian Kaiser
Fabian Kaiser
Verwaltung

Fabian ist ein ziemlicher Fan der Erde und deren Bewohnern. Das war er schon immer. Doch seine Leidenschaft für Bio Produkte und Fair-Trade hat er erst während seines Geografie Studiums endgültig entdeckt. Wenn er sich nicht gerade mit CO2-Werten, Gebirgsbildung oder Geopolitik herumschlägt, spielt er Tischtennis mit seinen Freunden oder schmeisst Frisbees durch die Luft, um am nächsten Tag humpelnd Gäste des Cafés Museum Rietberg mit einem unglaublichen Schokoladenkuchen zu beglücken.

Alexandra Meili
Alexandra Meili
Verwaltung

Alex teilt gerne – zum Beispiel Essen, Gedanken oder einfach Zeit. So erstaunt es nicht, dass man sie häufig beim geselligen Jäten im Gemeinschaftsgarten Stadionbrache oder in gemütlicher Runde über einen grossen Spaghettitopf gebeugt antrifft. Mit einem Abschluss in Soziologie im Sack ging es für sie auf eine lange Überland-Reise nach China und danach auf einen Bio-Bauernhof in der Schweiz. Derzeit arbeitet sie als Sozialpädagogin in einem Jugendheim.

Jonas Walther
Jonas Walther
Verwaltung

Erst kürzlich in die Stadt migriert, schlägt Jonas‘ Herz immernoch für das Oberland – und doch ist er auch in Zürich verliebt. Genauso oszilliert er idealistisch irgendwo zwischen Hippie und progressivem Nerd. Dementsprechend findet man ihn am Wochenende mit grosser Wahrscheinlichkeit draussen am tanzen oder drinnen am gamen. Während dem Studium in diversen Geistes- und Sozialwissenschaften engagierte er sich mit Herzblut für die Nachhaltigkeitswoche und greift nun mit den frischlingen das Thema wieder auf.

162
Booster
 
 
CHF
29'198 33'345
101% finanziert!

Goodies

Fröhliche Frühlingsgefühle

TEILE DIESES PROJEKT

Bleibe informiert

  Nachhaltigkeit