Boken

Ein Spiel, viele Abenteuer

Boken - Ein Gesellschaftsspiel

Ich bin ein grosser Fan von Brett- und Kartenspielen. Rollenspiele auf der anderen Seite haben mich immer sehr fasziniert, doch ich habe nie den Zugang dazu gefunden. Irgendwie waren sie mir zu kompliziert und in vielen Fällen auch zu Themenspezifisch. Ich konnte mich einfach nicht mit ihnen anfreunden, obwohl ich es immer wieder versuchte.

In mir begann eine Vorstellung zu wachsen: Ein Rollenspiel, dass so wenig Szenario wie möglich vorgibt, auf viel Zufall basiert und keinen Spielleiter braucht. Zusätzlich war mir auch wichtig, dass das Spiel so einfach wie möglich war. Ich wollte auf alles verzichten, das einem die Übersicht rauben könnte.

Warum genau 5000 Franken?

Das Spiel ist, bis auf wenige Korrekturen und Verbesserungen, fertig entwickelt. Ein einzelnes Stück anzufertigen würde aber insgesamt weit über 150 Franken kosten.

100 Stück gäbe es bereits um 45 Franken. Mit 5000 Franken könnte ich somit eine grosse Anzahl an Spielen in Auftrag geben und diese auch direkt an die Booster versenden.

Ich versuche mit dem 100-days.net-Projekt vor allem herauszufinden, ob es einen Markt für das Spiel gibt. Wenn es diesen wirklich gibt, freue ich mich, auch selber noch mehr Geld in Boken zu investieren.

Was unterscheidet es von anderen Spielen?

Im Gegensatz zu den meisten Rollenspielen ist Boken einfach verständlich und kann auch von Casual-Playern schnell gelernt und gespielt werden. Zusätzlich braucht es auch keinen Spielleiter der die anderen Spieler führt: Das Spiel leitet sich selbst und kann vollkommen (oder auch nur teilweise) Zufällig gespielt werden. Es ist Problemlos möglich, miteinander oder gegeneinander zu spielen. Selbst ein Solitärspiel ist möglich.

Eine weitere, in meinen Augen wichtigste und beste, Spezialität von Boken ist die Welt, auf welcher man spielt. Diese wird durch das Ziehen von Karten, die Räumlichkeiten beschreiben, vorneweg gezeichnet. Zum Einen bringt das Spannung, weil man nie was weiss, was sich hinter der nächsten Tür befindet. Auf der anderen Seite macht das Zeichnen von Räumen spass und ist eine überraschend erfrischende Abwechslung zum sonstigen Spiellauf.

Weitere Informationen zum Spiel selbst findest du auf der Webseite unter: www.boken.ch und im folgenden, ausführlicheren Projektvideo:

Was heisst Boken überhaupt?

Boken, bzw. Bōken (mit einem lange gesprochenen o) ist Japanisch und bedeutet soviel wie «Abenteuer» oder «Risiko». Ich lerne seit einigen Jahren Japanisch und liebe diese Sprache, dass ich aber für das Spiel einen japanischen Namen fand, war mehr Zufall. Irgendwo hörte ich dieses Wort und es klang wunderbar in meinen Ohren. Als ich seine Bedeutung nachschlug war mir gleich klar: Das ist der Name für mein Spiel!

Kontakt Projektinitiator

59
Booster
 
 
CHF
4'703 5'289
105,7% finanziert!

Goodies

Danke und Rabatt

TEILE DIESES PROJEKT

INITIATOR

René Jossen
Luzern (CH)
ENTWICKLER DES SP...

Bleibe informiert

  Gesellschaft